Nicht jede Tasche ist schick...

Mehr als 80% der Bevölkerung leiden an Erkrankungen des Zahnfleisches (Parodontose) oder des Zahnhalteapparates (Parodontium).
Das den Zahn umgebende Knochengewebe wird bakteriell abgebaut und es bildet sich eine schwer zu reinigende "Zahnfleischtasche".
 
Erstes Anzeichen der Erkrankung ist Zahnfleischbluten.
Die Ursache ist wie bei Karies – bakterieller Zahnbelag und Zahnstein.
Findet keine Behandlung und Information über die richtige Zahnputztechnik statt, kann es zum Verlust der Zähne kommen.
Zuerst wird jeder Zahn sorgfältig nach seinem Parodontoseschweregrad vermessen und eingeteilt. Liegen kleinere Zahnfleischtaschen vor werden diese und die Wurzeloberflächen unter örtlicher Betäubung gründlich von fest anliegendem Belägen (Plaque) gereinigt.
 
Bei tiefen Zahnfleischtaschen wird oftmals zusätzlich, zur langfristigen Festigung der Zähne, verloren gegangenes Knochengewebe durch Anlagerung von Knochenersatzmaterial die Knochenneubildung angeregt.
Ist der Zahnhalteapparat wieder in Ordnung sollte wieder das normale Reinigungsprogramm mit regelmäßiger Kontrolle durchgeführt werden.

Frau mit schicker Tasche