Pflanzzeit

Das Einpflanzen von Implantaten gilt heute als das eleganteste Verfahren einen fehlenden Zahn zu ersetzen. Sind alle Kriterien erfüllt gilt eine Implantation heute als weitgehend sicher.
 
Die meist aus Titan mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung hergestellten Implantate erkennt der Körper nicht als Fremdkörper. Allergische Reaktionen werden vermieden.
 
Ein Implantat arbeitet wie eine künstliche Zahnwurzel, es ermöglicht die sichere Befestigung von Kronen, Brücken oder Prothesen.
 
In einer kleinen ambulanten Operation wird das Implantat meist unter örtlicher Betäubung oder in seltenen Fällen unter Narkose eingepflanzt.
 
Nach 4-6 Monaten Einheilzeit und anschließender Versorgung mit einer Krone oder dem erforderlichen Zahnersatz ist es wie der eigene Zahn belastbar.
 
Diese komfortable Versorgungsform mit seinen ästhetischen Möglichkeiten gleicht einen Zahnverlust weitgehend aus.

Pflanze im Glas mit Wurzeln