Chirurgie

Sind bei einem Zahn nach einer Wurzelbehandlung noch entzündliche Prozesse im unteren Wurzelbereich vorhanden, die trotz modernster Aufbereitungsmethoden nicht zugänglich sind, so muß er nicht gleich gezogen werden.
In sehr vielen Fällen können wir den Zahn mit einer Wurzelspitzenresektion (Entfernung der Wurzelspitze) und ggf. Auffüllen des vorhandenen Knochendefektes mit einem Knochenersatzmaterial auf chirurgischem Weg retten.
 
Verborgene oder störende Weisheitszähne werden schonend unter örtlicher Betäubung und falls gewünscht mit Lachgassedierung oder in Narkose schonend aus dem Kiefer operiert.

Chirurgie